Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Rainer Böß, stellv. Kreis-und Fraktionsvorsitzender Kreis Birkenfeld

Auf nach Ramstein - Menschenkette gegen den Krieg

Im Kreis Birkenfeld rufen DIE LINKE und die DKP als Teil der Friedensbewegung auf, sich am 11. Juni an der Menschenkette gegen den Krieg von Kaiserslautern nach Ramstein zu beteiligen.

Im Kreis Birkenfeld rufen DIE LINKE und die DKP als Teil der Friedensbewegung auf, sich am 11. Juni an der Menschenkette gegen den Krieg von Kaiserslautern nach Ramstein zu beteiligen.


Karin Gottlieb: „Der US-Militärstützpunkt Ramstein ist ein zentrales Drehkreuz für die Vorbereitung und Durchführung völkerrechtswidriger Angriffskriege. Die meisten tödlichen Einsätze US-amerikanischer Kampfdrohnen, u.a. in Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen, Syrien und Afrika, werden über die Satelliten-Relaistation auf der US-Airbase Ramstein durchgeführt. US Drohnenpiloten auf verschiedensten Militärbasen nutzen Ramstein für die Steuerung der Killerdrohnen in weltweiten und illegalen Kriegseinsätzen. Mehr als zehntausend Menschen, die meisten Zivilisten, Frauen, Kinder und alte Menschen, sind auf diesem Weg zu Tode gekommen. Lasst uns diesem mörderischen Treiben ein Ende bereiten. Ohne Ramstein würde der gesamte Drohnenkrieg auf unbestimmte Zeit empfindlich behindert. Deshalb liebe Friedensfreundinnen und – freunde, lasst uns ein Zeichen setzen. Kommt am 11. Juni nach Ramstein. Bilden wir gemeinsam eine Menschenkette für den Frieden.“


Die Kampagne „Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg! - Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen“, wird von vielen bekannten Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kultur, sowie Organisationen wie z.B. der DFG-VK, den Naturfreunden, dem VVN/BDA, dem Deutschen Freidenker Verband, der Gewerkschaft, Christlichen Organisationen und Friedensinitiativen unterstützt.


Rainer Böß:“ Die Friedensbewegung fordert die Stilllegung des US-Militärstützpunktes Ramstein. Das durch die von Ramstein gelenkten Drohneneinsätze außergerichtliche Töten von BürgerInnen anderer Staaten auf deren Territorien verstößt nicht nur gegen die Menschenrechts-Charta der UNO und gegen das Völkerrecht, sondern auch – wenn das Verbrechen von deutschem Hoheitsgebiet ausgeht – gegen das Grundgesetz“.


Auskunft und Anmeldung im Internet unter http://www.ramstein-kampagne.eu/

sowie im Kreis Birkenfeld bei Karin Gottlieb: Tel: 06781/1685